Methoden

 

Die Methoden der systemischen Beratung sind vielfältig. Zum einen gibt es Gesprächstechniken, zum anderen aktive und kreative Methoden, wie z.B. das Aufstellen von Figuren.

 

Systemische Fragetechniken

Durch verschiedene Fragetechniken werden gemeinsam Informationen über das System gewonnen. Dabei wird deutlich, dass bestimmte Situationen und Lebensumstände von den einzelnen Mitgliedern des Systems unterschiedlich erfahren werden. Die Gespräche sind vor allem lösungs- und nicht problemorientiert. Das Gespräch soll immer mögliche Lösungen im Blick haben, diese entwickeln und greifbar machen. Dadurch werden die Stärken und Ressourcen der Beteiligten besonders hervorgehoben.

 

Aufstellungen


Bei einer Aufstellung wird versucht, die aktuelle Situation eines Systems, z.B. eines Unternehmens oder einer Familie, durch eine Art Standbild darzustellen. Dies kann mit Figuren oder bei Gruppencoachings mit Personen umgesetzt werden. Damit werden Strukturen, Beziehungen, Muster, unterdrückte Konflikte etc. verdeutlicht.

 

Umsetzung im Alltag

Eine Besonderheit der systemischen Beratung ist, dass viele entscheidende Prozesse nicht in, sondern zwischen den Sitzungen stattfinden. Die Systemmitglieder sollen ihre neuen Erkenntnisse aus den Sitzungen direkt in ihrem Lebensalltag ausprobieren und Aufgaben umsetzen.